24.04.2019 / Kanton Glarus / /

CVP Landrat gegen Windpark

Die CVP sagt klar ja zur Energiewende 2050 und unterstützt den Einsatz von Alternativenergien, zu denen auch die Windenergie gehört, ist aber einstimmig dagegen, dass zwischen Niederurnen und Reichenburg ein Windpark in Siedlungsnähe erstellt wird.

Landratsvotum vom 24. April 2019

Traktandum 5

Richtplan 2018

Herr Präsident
Meine Damen und Herren

Die CVP sagt klar ja zur Energiewende 2050 und unterstützt den Einsatz von Alternativenergien, zu denen auch die Windenergie gehört. Wir sind aber einstimmig dagegen, dass zwischen Niederurnen und Reichenburg ein Windpark in Siedlungsnähe erstellt wird.

Wir möchten das wie folgt begründen:
Wir meinen, dass durch das Projekt die Gesundheit, die Lebensgrundlage, das Wohlbefinden der Menschen und Tiere gestört und auch der soziale Zusammenhalt der Bevölkerung aufs Spiel gesetzt wird. Wir teilen die Haltung des Regierungsrates und der Bevölkerung vollumfänglich. Wir können uns nicht vorstellen, dass das Eingangstor zum Kanton Glarus durch solch riesige Windturbinen verunstaltet wird. Wir glauben auch, dass sich jeder hier drinnen auch wehren würde, wenn man in seiner Nähe eine 200m hohe Windturbine aufstellen würde. Sich gegen Windturbinen zu wehren ist legitim und nachvollziehbar. Die Gegend um Bilten und Niederurnen ist durch die KVA, die Autobahn, die SBB, die verschiedenen Hochspannungsleitungen und die ARA schon heute genug belastet. Es wäre eine Zumutung für die Bevölkerung, wenn in diesem Gebiet noch eine weitere Emissionsquelle, in der Form von fünf Windrädern, dazu kommen würde. Wir haben volles Verständnis für die Ängste der Bevölkerung in Bilten und Niederurnen und sind gegen den Windpark, wie er geplant ist.

Herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit und die Unterstützung

Marco Hodel, LR Glarus